Deadhead Rum – Test – Das Design der Flasche ist eigentlich schon Abstoßend, der Inhalt der Flasche allerdings noch mehr. Der Deadhead Rum ist von der Nase bis zum Abgang nichtssagend. Nach mehrmaligen Versuchen diesem Rum eine Chance zu geben, haben wir den Inhalt in der Toilette und die Flasche in der Tonne entsorgt. Hier ist der Rum nicht zu schade für`s Cola sondern die Cola zu schade für den Rum. Der Deadhead Rum gehört nicht ins Rumregal, sondern in die Scheibenwaschanlage, sorry.

Deadhead Rum Test

Für den Deadhead Rum bezahlt man in den diversen Online-Shops so um die 40,– Euro. Für beinahe selbes Geld bekommt man einen Botucal/Diplomatico Reserva Exclusiva, einen El Dorado 15 Jahre oder den Plantation Barbados Extra Old 20th Anniversary. Das Preis- Leisungsverhältnis ist grottenschlecht.

Gut, daß die Geschmäcker der Menschen verschieden sind. Es gibt sicher viele Leute, die den Deadhead Rum als einen „ausgezeichnet Rum“ mit viel Aroma bezeichnen und die Flasche im Rumregal äußerst dekorativ finden.

Unser Fazit zum Deadhead Rum

Nase: Industriealkohol, es sind keine Aromen erkennbar.
Gaumen: Keine Aromen und keine Nuancen erkennbar, evt. würzig, nicht rauchig oder fruchtig.
Abgang: Kurz, sprittig und einfach nichtssagend.

Die Geschichte zum Deadhead

Die Destillerie wurde im Jahre 1945 im mexikanischen Bundesstaat Veracruz gegründet. Der Deadhead Rum besteht erstens aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft, der in kleinen Chargen im Pot-Still Verfahren zweimal destilliert wird, um Verunreinigungen zu beseitigen. Zweitens wird für den Deadhead Melasse fermentiert, die dann im Column-Still Verfahren destilliert wird. Der in den Pot-Stills gebrannte Rum aus Zuckerrohrsaft reift in amerikanischen Eichenfässern. Der in den Column-Stills gebrannte Rum aus Melasse reift in stark getoasteten, amerikanischen Eichenfässern und in Fässern aus Chiapas Eiche. Der Reifungsprozess der Destillate dauert 6 Jahre. Danach erfolgt das Blending.

Deadhead-Rum-Test

Abgefüllt wird der Rum in Flaschen, die einen Schrumpfkopf darstellen. Ein Tsantsa (Schrumpfkopf) galt bei den Ureinwohnern Mexicos als eine Art Trophäe nach einem Kampf.

Weitere würzige Rums Test

Navy Island Jamaica Rum Test

Navy Island Jamaica Rum - Test

/
Nase: Rauchig, fruchtig nach Kirschen, würzig, leicht nach Karamell. Gaumen: Fast keine Süße, fruchtig nach Kirschen, rauchig. Eine leichte Schärfe, die aber gleich wieder verschwindet. Abgang: Nach Bourbon, rauchig, lange anhaltend.
Mount Gay XO The Peat Smoke Expression Rum Test

Mount Gay XO The Peat Smoke Expression - Rum

/
Nase: Vanille, fruchtig, Tabak, holzig Geschmack: Volluminös, rauchig, Tabaknote, fruchtig, der hohe Alkoholgehalt sorgt für eine mollige Wärme im Mund. Abgang: Angenehm weich, lange anhaltend.
Deadhead Rum Test

Deadhead Rum Test

/
Unser Fazit zum Deadhead - Nase: Industriealkohol, es sind keine Aromen erkennbar. Gaumen: Keine Aromen und keine Nuancen erkennbar, evt. würzig, nicht rauchig oder fruchtig. Abgang: Kurz, sprittig und einfach nichtssagend.
Dictador 12 Jahre Solera Rum Test

Dictador 12 Jahre Solera Rum

/
Nase: Malzig, würzig, leicht nach Karamel und einem Hauch von Kaffee. Geschmack: Rauchig, nach Karamel, leicht malzig, leichte Vanille, stark nach Kaffee, kein komplexer Rum. Abgang: Leider nicht lange anhaltend.
El Dorado 12 Jahre Rum Test

El Dorado 12 Jahre Rum Test

/
Nase: Würzig leicht nach Zimt und Nelken, ein bisschen nach Vanille. Geschmack: Eine angenehme Süße, leicht fruchtig, würzig und malzig. Abgang: Die Aromen bleiben erhalten. Zum El Dorado 12 Jahre passt eine mittelkräftige Zigarre.
Ryoma Rhum Japonais Rum Test

Ryoma Rhum Japonais

/
Unserer Meinung nach schmeckt der Ryoma aber nicht nach R(h)um. Er erinnert eher an einen sehr guten Obstbrand. Geschmacklich passt er am ehesten in die Kategorie "würzig" und etwas "fruchtig".
Dictador Rum 20 Jahre Rum Test

Dictador 20 Jahre Solera Rum

/
Nase: Eine leichte angenehme Würze, Kaffee, Vanille und einer leichten Karamell Note. Geschmack: Angenehm nach Kaffee, Vanille, leicht rauchig, würzig. Abgang: Die Aromen bleiben lange erhalten.
Trois Rivieres VSOP

Trois Rivieres Rhum VSOP

/
Nase: Leicht nach Tabak, angenehm würzig und fruchtig. Geschmack: Eine leichte Süße, angenehm mild, leicht würzig, rauchig und fruchtig. Abgang: Die angenehmen Aromen bleiben leider nicht sehr lange erhalten.
Ron Quorhum 23 Jahre

Ron Quorhum 23 Jahre

/
Nase: Fruchtig, nach Karamell, leicht nach Kaffee und Mandeln, leichte angenhme Süße. Geschmack: Karamell, etwas Vanille, würzig, angenehm süß. Abgang: Leicht süßlich und lang anhaltend.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren. Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Deadhead Rum

€ 35-40
1.3

Preis

1.0/10

Geschmack

0.0/10

Design

3.0/10

Cons

  • Sprittig
  • Ohne Aromen