Zuckerrohr

Das Basisprodukt ist Zuckerrohr, ohne Zuckerrohr kein Rum, das ist fix. Auf seiner zweiten Reise in die Karibik brachte Christoph Kolumbus Zuckerrohrstecklinge auf die Insel Hispaniola. Die Bedingungen für den Anbau von Zuckerrohr waren ausgezeichnet und so verbreitete sich die Pflanze sehr rasch im karibischen Raum. Überall wurden Plantagen angelegt. Das Zuckerrohr, Saccharum officinarum, gehört zur Famile der Süßgräser und hat seinen Ursprung in Ostasien. Herrscht tropisches oder suptropisches Klima, kann Zuckerrohr angebaut werden. Der Zuckergehalt im Mark kann, je nach klimatischen Bedingungen und Bodenbeschaffenheit, bis zu 20 % und mehr erreichen. Die Pflanze dient als wichtiger Rohstofflieferant für die Herstellung von Zucker. Uns interessiert eher das Nebenerzeugnis, das bei der Zuckerproduktion anfällt, nämlich die Melasse.

Rum aus Melasse – Zuckerrohrmelasse

Beim Rum gibt es keine gesetzlich festgelegten Regeln. Die einzige Voraussetzung, das Basisprodukt muss Zuckerrohr sein. Rum aus Melasse wird als „Rum Traditional“ oder als Rum „Industrial“ bezeichnet werden. Dieser Rum kann dem spanischen und dem englischen Stil zugeordnet werden.

Zuckerrohrmelasse ist ein Nebenprodukt, das bei der Zuckerproduktion anfällt. Melasse enthält etwa 50 – 60 % nicht kristallisierten Zucker, viele Mineralien und Aromen. Der Melasse wird Hefe und Wasser zugeführt, bis der Zuckergehalt etwa bei 15 % liegt.

Pampero Aniversario Reserva Exclusiva

Der Fermentationsprozess kann beginnen. Ist dieser abgeschlossen, wird destilliert. Der Brennvorgang kann entweder im Pot-Still-Verfahren oder im Column-Still-Verfahren erfolgen. Nach dem Brennen beginnt die Reifungsphase.
Rums aus Melasse.

Trois Rivieres VSOP

Zuckerrohrsaft – Zuckerrohrhonig

Das Zuckerrohr wird geerntet, gewaschen, danach zerhackt und zerfasert. Um Zuckerrohrsaft zu gewinnen muss zügig gearbeitet werden, da die Zuckerrohrhalme empfindlich sind. Die Flüssigkeit, die man bei der ersten Pressung erhält, wird gefiltert und geklärt um Verunreinigungen zu entfernen, man erhält somit reinen Zuckerrohrsaft. Der Zuckerrohrsaft wird erwärmt, überflüssiges Wasser verdunstet und das Ergebnis ist „Virgin Sugar Cane Honey“. Dieser wird durch erhitzen zum kristallisieren gebracht, mittels einer Zentrifuge werden die Zuckerkristalle vom Sirup getrennt. Übrig bleibt der Zucker und das Nebenprodukt Melasse. Zur Rum-Herstellung werden der Zuckerrohrsaft, der „Virgin Sugar Cane Honey“ und die Melasse verwendet. Rum aus Zuckerrohrsaft bezeichnet man als Rhum Agricole. Dieser Rum wird dem französischem Stil zugeordnet.